Geschäftsbedingungen
Unser Gestüt ist als EU-Besamungsstation anerkannt.
Die Stutenbesitzer, die unsere Leistungen in Anspruch nehmen, erkennen die folgenden Bedingungen ebenso als verbindlich an wie die Deck- und Besamungsbedingungen des jeweiligen Verbandes.
Unsere Hengste stehen mit Frisch-Sperma und teilweise mit TG-Sperma zur Verfügung. Falls ein Hengst aus besonderen Gründen (Turniereinsatz/Krankheit) nicht zur Verfügung steht, wird auf Wunsch des Kunden ein anderer Hengst der Station gegebenenfalls mir Preisanpassung eingesetzt.
Ein Anspruch auf Rückzahlung oder Teilrückzahlung des Deckgeldes besteht nicht.
Eine Besichtigung der Hengste am Gestüt Tiefenhof ist nach Rücksprache möglich.
Die Deckscheine sind vor der ersten Besamung einzureichen.
Die Deckscheine werden den Züchtern sowie dem zuständigen Verband nach beglichener Deckgeldrechnung am Ende der Decksaison zugesandt.
Samenbestellungen werden täglich bis 13.00 Uhr per Fax, per Mail oder telefonisch zum Versand am gleichen Tag entgegengenommen.
Die Durchführung von nachfolgenden Samenbestellungen ist von der vorherigen Zahlung des Deckgeldes abhängig.
Die Decktaxen sind Festpreise zuzüglich 7% Mwst.
Die Kosten für den Samenversand gehen zu Lasten des Empfängers.
Die Bestellung muss folgende Angaben enthalten:
• Name und Anschrift des Stutenbesitzers/Bestellers einschl. Tel. und Fax-Nr.
• vollständige Versandanschrift
• Angaben zur Stute (Name, Abstammung, LN, Alter)
• Zuchtverband, bei dem die Besamung gemeldet werden soll
• gewünschter Hengst -> bitte verwenden Sie hierzu unser Samenbestellformular!!
Wir bieten Unterstellmöglichkeiten für Stuten und Fohlen in unseren Gastboxen. Der Tagessatz beträgt für Stute 15,- EUR und 20,- EUR mit Fohlen, Pension auf Gefahr des Eigentümers, jedoch haftet der Hengsthalter für Schäden, welche durch ihn oder einen Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurden.
Gemäß Tierzuchtverordnung schließt der Stutenbesitzer mit der Hengststation Rödl einen Besamungsvertrag ab. Zur Bedeckung /Besamung sind nur Stuten zugelassen mit negativer Tupferprobe, die nicht älter als sechs Wochen sein darf. Ausgenommen sind Stuten in der Fohlenrosse mit gesundem Fohlen bei Fuß.
Die notwendigen tierärztlichen, gynäkologischen Tätigkeiten werden im Ermessen des Hengsthalters nach Absprache mit dem Tierarzt durchgeführt und jeweils gesondert zu Lasten des Züchters vom Tierarzt in Rechnung gestellt.
Beim Erwerb von Tiefgefriersamen erhalten Sie für die Besamungstaxensumme 4 Straws.
Dafür erhalten Sie einen Deckschein.
Werden weitere Stuten besamt, stellen wir eine weitere Besamungstaxe in Rechnung.
Es erfolgt keine Rückerstattung bei Nichtträchtigkeit.
Der für den Transport benötigte TG-Behälter wird vom Kunden gestellt.
Abrechnung für TG-Samen und Versandkosten werden vor Lieferung fällig.
Bei einem TG-Versand ins Ausland kommt eine Gebühr für das amtstierärztliche Attest pro Hengst und Sendung von bis zu 75,00 € hinzu.
Mit dem Versand wird ein externes Logistikunternehmen beauftragt.
Für die rechtzeitige Lieferung haftet die Hengststation Rödl nicht.
Erfüllungsort und Gerichtsstand ist der Sitz des Hengsthalters.